Neue Wandertipps


12.06.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Die Gleinalpe ist ein Teil des Steirischen Randgebirges, der Voralpen der „Grünen Mark“. Die meisten kennen dieses wunderbare Wandergebiet nur vom gleichnamigen Gleinalmtunnel, der sich tief im Inneren der ausgedehnten Alm- und Wiesenberge, deren höchste Gipfel alle unter der 2000-Meter-Marke liegen, befindet. Da es im Gebiet der Gleinalpe nur relativ wenige bewirtschaftete Hütten und markierte Wege gibt, kann man hier speziell im Frühling und im Herbst oft recht einsame Wanderungen unternehmen, bei denen man mit ein wenig Glück ganze Rudel von Gämsen beobachten kann. Der nachfolgende Wandertipp führt als Rundtour aus dem nördlich gelegenen Weitentalgraben zuerst auf den Lärchkogel (1.894 m), von diesem auf einem breiten Wiesenkamm abwärts in den Kreuzsattel (1.583 m), dann erneut aufwärts über einen unbenannten Vorgipfel zum Eiblkogel (1.831 m).

zur Wanderung



03.06.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Wenn man am niederösterreichischen Alpenostrand nach etwas herausfordernden Klettersteigen sucht, wird man primär an den Peilstein und an die Hohe Wand denken. Nur wenige Kilometer südlich von dieser gibt es mit der Flatzer Wand ein zwar um vieles kleineres, aber doch feines Klettergebiet. Einige zwar recht kurze, aber teilweise sogar schwierige Klettersteige führen vom kleinen Ort Flatz, der westlich von Ternitz liegt, auf die Oberseite der Wand und von dort weiter zum Neunkirchner Haus. Es gibt aber auch einfachere Alternativen zu den Klettersteigen: Eine davon wählen wir bei unserem neuen Wandertipp, der von der einzigen Einkehrmöglichkeit unterwegs dann noch auf den Gösing führt. Dort erwartet uns auf einer Rastbank ein grandioser Schneeberg-Blick.

zur Wanderung



27.05.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Südöstlich des Gaisbergs, einem der Hausberge der Landeshauptstadt Salzburg, befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft die Gurlspitze, ein kaum beachteter, wenig bestiegener Gipfel. Obwohl man bei unserem neuen Wandertipp immer wieder traumhafte Blicke zu den Bergen im Berchtesgadener Land genießen kann und es auf die Gurlspitze ein dichtes Netz an Wegen und Forststraßen gibt, ist keiner von diesen markiert. Auch fehlt unterwegs eine Einkehrmöglichkeit – eine Gastwirtschaft, die Schwaitlalm wurde zugesperrt und für den Besuch des GH Ramsau ist ein Umweg notwendig. Kombinieren kann man eine Tour auf die Gurlspitze aber mit der technisch sehr einfachen Durchwanderung der familienfreundlichen Glasenbachklamm, einem eindrucksvollen Naturdenkmal vor der Haustüre von Salzburg.

zur Wanderung



20.05.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Bei unserem neuen Wandertipp benötigt man Geduld, denn am Anfang wartet ein längerer Marsch auf einer Forststraße. Erst nach etwa 30–45 Minuten tritt man vom Wald auf ins offene Gelände und wird von der imposanten Bergwelt der nördlichen Ankogelgruppe „empfangen“. Im Gegensatz zu den teilweise recht felsigen Gipfeln dieser Gebirgsgruppe in den Hohen Tauern jenseits der 3000er-Grenze auf dem südlich gelegenen Alpenhauptkamm (z.B. Hochalmspitze, Ankogel und Hafner) findet man hier fast ausschließlich Grasberge. Vor unseren beiden Tourenzielen, der Tofernscharte (2.091 m) und – unweit von dieser – dem Finsterkopf (2.152 m), liegt der höchste Grasberg Europas, der 2.467 m hohe Gamskarkogel, zum Greifen nahe. Aber auch zum berühmten Kurort Bad Gastein hat man uneingeschränkten Sichtkontakt. Die Tour führt jedoch nicht aus dem Gasteinertal, sondern aus dem östlich gelegenen Großarltal auf die Tofernscharte.

zur Wanderung



13.05.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Das Tannheimer-Tal liegt im Außerfern im Nordwesten von Nordtirol und ist eine beliebte Sommer- und Winterdestination. Auf Grund der Lage an der deutschen Grenze verbringen vor allem Wanderer und Skifahrer aus dem Oberallgäu gerne ihre Freizeit in diesem wunderschönen, in West-Ost-Richtung liegenden Hochtal. Im Zentrum liegt der Hauptort Tannheim. Umgeben ist das Tal von teilweise recht felsigen Kalkgipfeln, aber auch einige Wiesenberge, die sich ideal zum Wandern eignen, findet man hier. Am westlichen Talende befindet sich direkt an der deutschen Grenze der Kühgundkopf, der auch als Wannenjoch bezeichnet wird und auf den unser neuer Wandertipp führt.

zur Wanderung



06.05.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Schon im Biedermeier war der kleine Ort Gutenstein im Piestingtal für betuchte Wiener Bürger Treffpunkt für ihre Sommerfrische. Der sicherlich berühmteste war der Schauspieler und Dichter Ferdinand Raimund, der die kleine Gemeinde in den Wiener Voralpen liebte und viel Zeit hier verbrachte. Die jährlich stattfindenden Raimundspiele sind seit 1993 Anziehungspunkt für Theaterfreunde von nah und fern. Aber auch zum Wandern lohnt sich ein Ausflug ins westliche Piestingtal. Unser neuer Wandertipp führt über einen teilweise recht steilen Kammweg südlich der Raimundgemeinde auf den Großen Neukogel.

zur Wanderung



29.04.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Am westlichen Ende der Karawanken befindet sich auf dem Gipfel des Dreiländerecks, auf den unser neuer Wandertipp führt, der Punkt, an dem Italien, Slowenien und Österreich aufeinandertreffen. Es ist dies nicht nur der Schnittpunkt dreier EU-Länder, sondern auch dreier Kulturen, der romanischen, der slawischen und der germanischen. Früher hieß der westlichste Gipfel der Karawanken „Ofen“ – Monte Forno (ital.) bzw. Peč (slow.) – und war auf Grund der noch streng bewachten Staatsgrenzen nur eingeschränkt begehbar. Heute kann man sich auf dem Gipfelgelände – trotz der immer noch aufgestellten Warnhinweise – frei bewegen.

zur Wanderung



23.04.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp soll jetzt schon die Vorfreude auf die schneelose Wandersaison erhöhen: Die Tourismus-Verantwortlichen des Großarltals bezeichnen ihre Region gerne als „Tal der Almen“ und das nicht zu unrecht. Es gibt kaum eine Wanderung, bei der man nicht zumindest bei einer bewirtschafteten Almhütte vorbeikommt. Bei unserem neuen Wandertipp – er führt auf den steilen Hausberg von Großarl, den 2.048 m hohen Saukarkopf – sind es gleich zwei und dazu kommt noch eine unbewirtschaftete Alm. Vom Gipfel sieht man – neben dutzenden weiteren – drei prominente österreichische Berge: den Großglockner, den Dachstein und den Hochkönig. Geografisch kundige Wanderer erkennen in der Ferne sogar den sich in Bayern befindlichen Watzmann.

zur Wanderung



15.04.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Der sich in Oberösterreich nahe der Landesgrenze zu Niederösterreich befindende Ort Weyer liegt zwischen dem Ennstal im Westen und dem Ybbstal im Osten. Unser neuer Wandertipp führt auf zwei Gipfel südöstlich von Weyer, auf das Rapoldeck (1.195 m) und auf den dahinter liegenden und durch einen Kamm verbundenen Schrabachauer Kogel (1.321 m). Fragt man Einheimische nach dem Weg auf das Rapoldeck, bekommt man eine einhellige Antwort: „Einfach, aber sehr steil!“.

zur Wanderung



09.04.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Unterwegs auf der Bundesstraße B 20 sind östlich des Luftkurortes Aflenz die vielen zum Himmel gerichteten Satellitenschüsseln nicht zu übersehen. Nördlich des kleinen Ortes Graßnitz befindet sich nicht nur der Schießling (1.667 m), auf den unser Wandertipp führt, sondern auch die Erdefunkstelle Aflenz – die einzige Anlage dieser Art in ganz Österreich. Wer übrigens mehr über die Funktion der im Durchmesser bis zu 32 m großen Parabolantennen wissen möchte, besucht am besten den täglich frei zugänglichen Besucherraum.

zur Wanderung



01.04.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Während im Westen Österreichs in den Bergen noch meterhoch Schnee liegt, kann man im Osten bereits schöne Wandertouren unternehmen. Unser heutiger Wandertipp führt daher von Süden, dem kleinen Ort Rechnitz, auf den Geschriebenstein, den höchsten Berg des Burgenlandes. Es handelt sich um einen klassischen Grenzberg, was schon sein Name besagt. Es handelte sich um die „niedergeschriebene Grenze“ zwischen zwei berühmten Adelshäusern der Monarchie, den Esterházys im Norden und den Batthyánys im Süden. Heute bildet der Geschriebenstein die Staatsgrenze zwischen Österreich im Westen und Ungarn im Osten, darüber hinaus trennt er das Mittelburgenland (Bezirk Oberpullendorf) vom Südburgenland (Bezirk Oberwart). Weiters führen über ihn bzw. beginnen auf ihm einige internationale und regionale Weitwanderwege.

zur Wanderung



25.03.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Der Große Sulzberg ist mit genau 1.400 m die höchste Erhebung der Türnitzer Berge. Er überragt dabei andere Gipfel dieses Gebirgszuges in den niederösterreichischen Voralpen wie den Türnitzer Höger oder den Tiroler Kogel lediglich um wenige Hm. Doch im Unterschied zu diesen gern besuchten Ausflugszielen, herrscht auf dem Großen Sulzberg meist Ruhe. Das liegt einerseits daran, dass keine markierten Wanderwege auf ihn führen, andererseits wartet man unterwegs und auch auf dem Gipfel vergeblich auf eine Einkehrmöglichkeit. Lohnt es sich also, den Großen Sulzberg zu besteigen? Diese Frage kann eindeutig mit „Ja!“ beantwortet werden, denn die Rundumsicht vom Gipfelkreuz ist sensationell!

zur Wanderung



18.03.2019
Neu auf www.wandertipps.eu:
Während der Winterpause hat sich auf unserer Wander-Homepage einiges getan. Alle Wandertipps weisen nun Geo- und UTM-Daten des Ausgangspunktes sowie einen QR-Code zum Finden des Ausgangspunktes auf. Neu auf der Homepage ist unser Wander-Fuzy, den man auf seinen Touren begleiten kann. Wir haben die letzten Monate auch dazu genützt um neue Wandertipps ins Internet zu stellen, die wir Ihnen in den nächsten Wochen vorstellen werden. Passend zum Spätwinter führt einer unserer neuen Wandertipps in Niederösterreich vom wunderschönen Helenental über den Steinigen Weg und den gesicherten Brennersteig von Norden auf den Hohen Lindkogel. An der höchsten Stelle befindet sich neben dem Schutzhaus Eisernes Tor auch die Sinawarte, von der man einen grandiosen Rundblick Richtung Wien und zu den Voralpen genießen kann.

zur Wanderung