Wandertipps > Salzburg > Wandertipp

Lachriegel:
Den ganzen Lungau zu Füßen!
Abb. 1
Der Lachriegel (Abb. 1) ist ein schön gelegener Aussichtsberg, von dem man fast den ganzen Salzburger Lungau gut überblicken kann. Wem der Anstieg von rund 700 Hm zu wenig ist, der kann vom Gipfelkreuz des Lachriegels auch die benachbarte Golzalm besteigen. Von hier öffnet sich dann der Blick auf den mächtigen Preber, einen der Hausberge von Tamsweg.

Ausgangspunkt dieser Tour ist der Weiler Wagenberg (1.402 m), den man mit dem Auto von Tamsweg, dem Hauptort des Lungaus, schnell erreicht. Man fährt zuerst Richtung Norden zum kleinen Dorf Lessach und von dort ab der beschilderte Abzweigung auf einer schmalen Bergstraße Richtung Osten hinauf nach Wagenberg, wo man dann sein Gefährt abstellen kann. Von dort geht es auf einem Steig zuerst entlang eines Baches (rote Markierung), der so wie eine Forststraße mehrmals gequert wird, schnell in den Wald und dann teilweise recht steil aufwärts. Etwa auf halbem Aufstiegsweg zweigt rechts ein Wanderweg (RW 3) Richtung Preberkessel und Preberhalterhütte ab. Bereits nach etwas über einer Stunde erreicht man eine Alm (ca.1800 m), wo sich erstmals der Blick aufwärts zur Golzalm (Abb. 2) und abwärts Richtung Lungau öffnet. Jetzt geht es weiter steil aufwärts, bis man bei rund 1.950 m die Waldgrenze erreicht. Der Steig wendet sich nun nach weiteren ca. 150 Hm links dem Gipfelkreuz des Lachriegels (2.125 m, Abb. 3) zu, das man nach etwa 2,0–2¼ Stunden, in denen man etwas mehr als 700 Hm bewältigt hat, vom Ausgangspunkt erreicht hat.

Von hier hat man einen wundervollen Ausblick über den Lungau (Abb. 4), zur nordöstlich benachbarten Golzhöhe und dem nördlich davon liegenden Roteck (2.742m, Abb. 5) sowie in Richtung Nordwesten zu den Schladminger Tauern (Abb. 6) mit dem besonders markant in die Höhe ragenden Hochgolling (2.863 m, Abb. 7), der höchsten Erhebung der Niederen Tauern. Nachdem man diese Aussicht genossen hat, kann man entweder wieder am Anstiegsweg in rund 1½–1¾ Stunden absteigen oder ohne Wanderweg auf dem Wiesengelände zuerst fast eben in Richtung Nordosten zur benachbarten Golzalm wechseln. Auf dieser mächtigen Alm begegnen den Bergwanderern im Sommer nicht nur Kühe, Schafe und Ziegen, sondern auch Gämsen und Pferde (Abb. 8), die recht neugierig sein können. Wer die Strapaze eines 400 Hm-Aufstieges quer über den breiten Almrücken nicht scheut, wird auf rund 2.500 m, am höchsten Punkt, mit einem Blick auf den mächtigen Preber (Abb. 9), den breiten Preberkessel und den Prebersee (Abb. 10) belohnt.

Für den Aufstieg auf diesen höchsten Punkt der Golzalm sollte man vom Lachriegel ca. 1,0–1¼ Stunden einplanen. Auf einem steinigen Steig kann man über den langgezogenen Berggrat (Trittsicherheit!) Richtung Norden die Wanderung bis zum Gipfelkreuz der Golzhöhe (2.580 m) fortsetzen. Für den Abstieg von der höchsten Stelle der Golzalm über das teilweise steile Wiesengelände zum Lachriegel (Abb. 11) und von dort weiter zum Ausgangspunkt in Wagenberg benötigt man am Aufstiegsweg ca. 2¼–2½ Stunden.

Der Lachriegel und die Golzalm sind im Gegensatz zum 2.741 m hohen Preber wenig bestiegene Berge. Wer also Ruhe sucht, ist hier goldrichtig! Einziger Nachteil: Auf dem gesamten Weg gibt es keine Einkehrmöglichkeit! Da es auf der Golzalm vor allem an heißen Sommertagen keinen Sonnenschutz gibt, sollte man unbedingt genügend Flüssigkeit auf diese schöne Tour im Salzburger Lungau mitnehmen!
HM/Zeit:
von Wagenberg auf den Lachriegel ca. 700 Hm in rund 2,0–2¼ Stunden (Aufstieg) bzw. 1½–1¾ Stunden (Abstieg); von Wagenberg auf die höchste Stelle der Golzalm ca. 1.100 Hm in etwa 3,0–3½ Stunden (Aufstieg) bzw. 2¼–2½ Stunden (Abstieg)
Zeitraum:
Mai–Oktober (im Sommer starke Sonneneinstrahlung auf der Golzalm!)
Anforderungen:
Technisch einfache und nicht allzu lange, aber steile und daher anstrengende Tour auf gut begehbaren Steig; vom Lachriegel auf die Golzalm gibt es keinen Wanderweg, das Almgelände ist zum Teil recht steil! Am langgezogenen Berggrat zur Golzhöhe ist Trittsicherheit notwendig!
Highlights:
Ausblick über fast den gesamten Lungau, und die Schladminger Tauern sowie von der höchsten Stelle der Golzalm Blick zum Preber und hinunter zum Prebersee
Anfahrt:
Von Tamsweg, dem Hauptort des Salzburger Lungaus, in nördlicher Richtung nach Lessach, von dort in östlicher Richtung hinauf zum Weiler Wagenberg.
Einkehr:
unterwegs keine Einkehrmöglichkeit!
Koordinaten Ausgangspunkt:
Referenzsystem ETRS89
Geogr. Länge/Breite: 13°49'34''/47°11'35''
Rechtswert (UTM): 411090 m (Zone: 33 N)
Hochwert (UTM): 5227310 m (Zone: 33 N)

BEV Plan:
ÖK50/3224 und 3230


Rechtlicher Hinweis:
Auf alle bei den Wandertipps verwendeten Unterlagen (Texte, Bilder, Pläne etc.) besteht ein Copyright. Diese dürfen daher im gewerblichen Verkehr nur mit Genehmigung (bei Veröffentlichung und Vervielfältigung) verwendet werden.